Nike Hamburg

    Kategorie
    Marken
    Schuhgröße
    Typ
    Funktion
    Größe
    Hosengröße
    Schuhart
    Neueste
    In absteigender Reihenfolge

    40 pro Seite

    Artikel 1 bis 40 von insgesamt 438

    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. 5
    Neueste
    In absteigender Reihenfolge

    40 pro Seite

    Artikel 1 bis 40 von insgesamt 438

    1. 1
    2. 2
    3. 3
    4. 4
    5. 5

    Nike Hamburg

    Nike’s Geschichte

    Der ehemalige Sporttrainer Bill Bowerman gründete gemeinsam mit Philip Knight 1964 das Unternehmen Blue Ribbon Sport's. Das Geschäft konzentrierte sich vorerst auf den Vertrieb von Sportschuhen. Ab 1971 stellten sie diese selbst unter dem Namen Nike her. Diese Schuhe waren im Vergleich zu der üblicherweise am amerikanischen Markt erhältlichen Ware leichter und besaßen profiliertere Sohlen. Die erste Kollektion aus eigener Produktion erschien 1972. Durch die Bindung an erfolgreiche Sportler stellte sich auch der kommerzielle Erfolg ein. Bereits bei den Olympischen Spielen 1972 wurde Steve Prefontaine mit Nikeschuhen ausgestattet. Er erreichte über 5000 Meter den vierten Platz und machte die Marke später auch in anderen Läufen bekannt. Im Jahr 1984 wurde Michael Jordan, damals noch ein Basketballrookie, unter Vertrag genommen. Mit seiner Zusammenarbeit entwarfen sie eigene Kollektionen. Bereits im ersten Jahr gingen daraus die „Air Jordan“ hervor. Fußballweltmeister Brasilien wurde im Jahr 1994 ebenso verpflichtet, wie zwei Jahre später der damals noch weniger bekannte Golfer Tiger Woods. Später wurde auch der Triathlet und Profiradfahrer Lance Armstrong für Nike gewonnen. 2015 wurde erstmals in der Firmengeschichte ein lebenslanger Werbevertrag mit einem Sportler abgeschlossen. Dies geschah mit dem Profibasketballer LeBron James.

    Produkte

    Nike ist heute immer noch für seine verschiedenen und meist auch auffälligen Schuhmodelle bekannt. Im Laufe der Jahre wurde die Produktpalette jedoch um einiges vielfältiger. So steht mittlerweile ein breit aufgestelltes Sortiment an Sportbekleidung zur Verfügung. Im Bereich der Sportaccessoires, Ausrüstungs- und Zubehörartikel konnte man ebenfalls einen Markt für sich gewinnen. Mit Nike+ stieg man in den Geschäftszweig mit Fitnesstrackern ein. Im April 2014 wurde von Nike angekündigt, die Entwicklung von Wearables nicht weiter fortzuführen. Die vorhandenen Produkte sollten jedoch am Markt bleiben.

    Logo und Werte

    Das weltweit bekannte Firmenlogo, der Swoosh, wurde von einer Studentin für Grafikdesing namens Carolyn Davidson entworfen. Mit „Stand up, speak up!“ wird seit 2005 gegen Rassismus und für mehr Toleranz und Akzeptanz stark gemacht.